Homosexuelle Aktion Vorarlberg
Der älteste Verein und Verband Vorarlbergs besteht seit 1998

 
Kontakt:

Tel: 0664 65 46 599
E-Mail: hav@pride-out.net


NEWSTICKER

 
          
Chronik über lesbisch, schwule, bisexuelle und
transtendente Aktivitäten in Vorarlberg
 
08. Sept. 1987   Dornbirn:   Grndung des Vereins "HOSI-Vorarlberg"
† Bitsche Karl, geb. 1954 gest. Aug. 1994
† Germann Walter, geb. 1935 gest. Okt. 1998
Malojer Reinhard, Gabi Marth, J. Karin
Die laufenden Treffen fanden später bei
Grabher Mario statt
 
01. Okt. 1987   Dornbirn:   ORF - Freizeichen HOSI - Vorarlberg
Moderation: Mller Thomas - Burtscher Jrgen
 
29. Okt. 1987   Dornbirn:   ORF - sterreich-Bild "1. Club fr Homosexuelle"
Bregenz-Dornbirn
 
Oktober 1988   Dornbirn:   "1. HOSI-BALL Vorarlberg" im Bädle Schnifis
 
02. Okt. 1989   Dornbirn:   ORF "Fummel-Ball" im Spielboden Dornbirn
Absage durch Androhung der Schlieung des
Kulturvereins-Spielboden vom BGM: Rudolf-Sohm.
Danach wurde eine Solidaritätsveranstaltung statt des
Fummelballs gegeben, der von der Crew des Spielbodens
gemacht wurde. Es waren auch viele KnstlerInnen,
die sich dieser Aktion anschlossen und kostenlose Beiträge
und Lesungen abhielten, danach wurde der Ball eröffnet.
 
26. Sept. 1994   Dornbirn:   "Lila-Telefon" wird vom Frauengetriebe betreut
durch Eva W. fr lesbische Frauen
 
28. Juli 1995   Dornbirn:   ORF - aufgrund Kricklers - Meinung und der Bischöfe
distanziert sich Stadlmann Manfred (HOSI-Vorarlberg) von der
Hosi Wien
 
19. August 1995   Dornbirn:   "1. Gay-Dance-Performance" in Vorarlberg, Disco Wichner
Wolfmeyer Jogy Thomas + Sean Demuid
 
 
22. August 1995   Dornbirn:   ORF-Dabei-Gsi, Berichterstattung über
"Gay-Dance Performance"
 
28. Dez. 1995   Dornbirn:   Verein "Ho in Vo" wird bei der BH-Dornbirn angemeldet,
jedoch nie konstituiert.
Marchl Wolfgang
 
13. Mrz 1996   Dornbirn:   ORF Homosexuellen-Kongress hofft auf die
Abhaltung im Kulturhaus.
Marchl Wolfgang und Sigrid Hutter
 
15. Mrz 1996   Dornbirn:   ORF-Bericht BGM: Sohm klagt Marchl an und Bischof Küng
spricht sich gegen die Veranstaltung aus.
 
20. April 1996   Dornbirn:   Stadlmann löst Marchl ab nach internem Beschluss, wird
jedoch namentlich als Organisator genannt.
Die freiberufliche Grafikerin Patrizia Grassmann entwirft
das Plakat.
Stadlmann, Hutter übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit,
Herbert, Günther, Doris und Lydia sind mit der
Organisation im Hintergrund beschftigt.
 
1996   Bregenz:   Treffen in der Aidshilfe mit Angelika Fussenegger,
Klara Motter und den Grünen, Sigrid Hutter, Lydia M.
Manfred Stadlmann, es wird die Mitarbeit der verschiedenen
Parteien besprochen
 
30. Okt. 1996   Dornbirn:   ORF-Bericht, BGM: Sohm spricht von Provokation und
bittet SPÖ Vorsitzenden Mayer die Veranstaltung abzusagen.
 
30. Okt. bis
3. Nov. 1996
  Dornbirn:   Abhaltung des "6. Lesben- und Schwulenforums"
im Martinspark
Marchl Wolfgang, Sigrid Hutter und Manfred
Stadlmann eröffnen das Forum (tgliche Medienprsenz)
 
01. Nov. bis
03. Nov. 1996
  Feldkirch:   Theater am Saumarkt bringt Sonderveranstaltungen
parallel zum Forum
 
27. Nov. 1996   Dornbirn:   Gründung des "Clubs 96" bis August 1997,
Hutter Sigrid und Herbert A.
 
Nov. 1996   Feldkirch:   Gründung der Selbsthilfegruppe
"Homosexualität und Glaube (HUG)" in Feldkirch
eine widerstndige Gruppe homosexueller Frauen und
Mnner in VLBG: für Christlichen Glauben
        in Feldkirch:
Gründung der Selbsthilfegruppe für Jugendliche "Gayneration-X"
von Kogler Manfred, Gabi Greiner-Robin
 
19. April 1997   Dornbirn:   Antifa-Demo für Einhaltung der Menschenrechte
und rechtliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher
Beziehungen
 
5. Mai 1997   Wien:   Clubtagung der Groparteien bezüglich
der Paragraphen 209 - 220 und 221.
 
07. Mai 1997   Dornbirn:   "1. offizielle Gay-Disco VLBG": in Juttas Galerie
Einnahmen gehen zu Gunsten der Aidshilfe
Wolfmeyer Jogy Thomas
 
10. Juli 1997   Dornbirn:   Gründung des "Homosexuellen Stammtisches Dornbirn (HSD)"
Wolfmeyer Jogy Thomas
 
26. Sept. 1997   Bregenz/Wien:   Einrichtung der Internetanschrift:
"www.vorarlberg.gay.at"
Zugriffe 3700 Stand 11/98
P. Patrick
 
30. Sept. 1997   Batschuns:   Abhaltung des Studientages zum Thema Homosexualitt
der Diözese Feldkirch.
 
01. Nov. 1997   Dornbirn/Wien:   Einrichtung der Internetanschrift
"www.bodensee.gay.at"
Zugriffe 3000 Stand 11/98
sowie die Herausgabe einer Bodensee-Zeitschrift
Coming-Out-Bodensee
Wolfmeyer Jogy Thomas
 
27. Nov. 1997   Wien:   Nationalratsabstimmung über den 209
 
17. Feb. 1998   Brüssel:   Österreich wird aufgrund der Beibehaltung
des Paragraphen 209 vom EU-GH geklagt
 
07. Mai 1998   Dornbirn:   Gründung der politischen Gruppe
"Homosexuellen Aktion Vorarlberg"
Beginnend mit den Forderungen an den LH Dr.
Sausgruber sowie ein klrendes Gesprch mit
BGM: Rudolf Sohm
Wolfmeyer Jogy Thomas, Klaus B., Melanie K., B. Jrgen, H. Gerhard
 
16. Juni 1998   Dornbirn:   ORF-Treffpunkt-Vorarlberg "Wenn Mnner Mnner lieben"
Dr. Markus Hofer - Diözese Feldkirch - Mnnerbüro
Wolfmeyer Jogy Thomas - HAV-HSD
Stadlmann Manfred - HOSI-Vbg./Rosa-Telefon
Leutenberger Christian - Schwule Seelsorge St. Gallen
Santini Jürgen
Moderation: Angelika Böhler
 
15. Juli 1998   Dornbirn:   ORF-Mittagsjournal, "1 Jahr HSD", Dornbirn,
Wolfmeyer Jogy Thomas
Moderation: Günther Platter
 
13. Okt. 1998   Dornbirn:   ORF-Treffpunkt-Vorarlberg, "Lesben-Liebe unter Frauen"
Karin Huber - Aidshilfe St. Gallen und Frauenbeiz,
Birgit Matt, Inge M.
Moderation: Jasmine Ölz
 
Okt. 1998   Bregenz:   Gründung des Vereins "Homosexuellen Treff Vbg.
und Freunde" Rene Wernicke
 
5. Dez. 1998   Dornbirn:   Gründung der Homosexuellen Jugendgruppe
"Gay Scout Youth"
Wolfmeyer Jogy Thomas, Chik Michael
 
23. November 2000   Dornbirn:   Aus Rache wegen eines Rauswurfes aus den Vereinstreffen, zeigt ein Mitglied den Obmann der Homosexuellen Aktion Vorarlberg wegen dem Diskriminierungsparagraphen 209 StGB an. Der Vorfall soll laut Zeugen vor 3 Jahren stattgefunden haben. Wolfmeyer bestreitet vor Gericht, mit dem Zeugen jemals geschlechtlich verkehrt zu haben, gibt allerdings einen anderen Vorfall zu, damit der Fall, wie von Wolfmeyer und dem RKL geplant, vor dem OLG Innsbruck landet.
Das Rechtskomitee LAMBDA (RKL) bernimmt die weiteren Prozesse im genannten 209er Fall und als Rechtanwalt bernimmt Helmut Graupner die weiteren Schritte.
Die HAV belegt die HOSI Wien mit einer Einmischungssperre, da diese bislang durch ihre Provokationen negative Entscheidungen hervorriefen.
 
21. Mai 2001   Innsbruck:   Der Oberlandesgerichtshof Innsbruck gibt bekannt, dass bezglich des Falls Wolfmeyer, ein Antrag zur Aufhebung des Schwulenparagraphen 209 StGB beim Verfassungsgericht eingebracht werde. Der OLG Innsbruck zeigt somit, dass er im Racheaktfall aus Vorarlberg kein Urteil fllen mchte.
 
4. Dezember 2001   Wien:   Der Verfassungsgerichtshof lehnt die Aufhebung des 209 StGB im Fall Wolfmeyer, wegen eines Formalfehlers ab. Der OLG Innsbruck kndigt eine neue Einreichung an.
 
17. Juli 2002   Wien:   Verfassungsgerichtshof spricht Wolfmeyer wegen dem 209 StGB frei und gibt der Regierung eine Frist bis 28. Februar 2003 um das Gesetz zu beseitigen. Der Oberlandesgerichtshof Innsbruck hatte die Aufhebung des Urteils gegen den Obmann der Homosexuellen Aktion Vorarlberg beim Verfassungsgerichtshof eingebracht. Wegen unzureichender Entschdigung durch den sterreichischen Staat, reicht Wolfmeyer den Fall auch beim Europischen Menschenrechtsgerichtshof ein.
 
21. April 2005   Bregenz:   Homosexueller bei Transportunternehmen gemobbt und gekndigt
Chef selbst bezeichnet den Betroffenen als "Schwule Drecksau" und
belstigt ihn sexuell.
Betroffener hat Angst gegen das Unternehmen vorzugehen, obwohl der
Verein "Homosexuelle Aktion Vorarlberg" sich der Sache angenommen hat.
 
26. Mai 2005   Strasbourg:   European Court of Human Rights: Wolfmeyer VS. Austia
Wiederholte Verurteilung sterreichs wegen dem 209 StGB durch den Europischen Menschenrechtsgerichtshof mit Schadensersatz von 10.000.- zuzglich Verfahrenskosten ergeben gesamt etwa 40.000.- fr den Staat sterreich im Fall Wolfmeyer.

L. & V. vs. Austria, 09.01.2003, Appl. 39392/98, 39829/98

S.L. vs. Austria, 09.01.2003, Appl. 45330/99

Wolfgang Wilfling & Michael Woditschka vs. Austria, 21.10.2004, Appl. 69756/01, 6306/02

F.L. vs. Austria, 03.02.2005, Appl. 18297/03

Thomas Wolfmeyer vs. Austria, 26.05.2005, Appl. 5263/03

H.G.& G.B. vs. Austria, 02.06.2005, Appl. 11084/02, 15306/02

Wiederholte Verurteilung durch den Europischen Menschenrechtsgerichtshof

Europischer Menschenrechtsgerichtshof
 
12. Juli 2007   Bregenz:   Homosexuelle Mitarbeiterin in Bau-Bertrieb sexuell belästigt
und beschimpft. Hintergründe der Mitarbeiter seien, dass sie als Lesbe
lediglich zu wenig guten Sex gehabt habe.
Betroffene hat Angst gegen das Unternehmen vorzugehen, obwohl der
Verein "Homosexuelle Aktion Vorarlberg" sich der Sache angenommen hat.
 
14. Juni 2008   Feldkirch:   Homosexuelle Aktion Vorarlberg nimmt zum Entwurf des sterreichischen Lebenspartnerschaftsgesetzes Stellung und forderte die ffnung der Zivilehe.
Stellungnahme HAV LPartG
 
06. Juli 2008   Feldkirch:   Homosexueller aus dem Arbeiter Sameriterbund
aufgrund seiner seiner Homosexualität ausgeschlossen
Homosexuelle Aktion Vorarlberg und Grüne
setzen sich für die Rücknahme des Ausschlusses ein.
Gerichtliche Einigung zugunsten dem Betroffen
 
06. Juli 2009   Dornbirn:   Grndung des Vereins "SOHO-Vorarlberg"
Nikolas Butscher
 
22. Juli 2009   Dornbirn:   Grndung des Vereins "Transmann Austria"
Nikolas Burtscher
 
14. April 2011   Feldkirch:   Homosexueller Lehrling wegen seiner Homosexualität gemobbt
Durch klrendes Gesprch mit Wolfmeyer (HAV) und Burtscher (SOHO),
lenkt Mbelkonzern auf ein klrendes Gesprch ein
Lehrling kann seine Ausbildung beenden und Schulung fr
Führungskräfte im Unternehmen
 
29. Juli 2013   Dornbirn:   Dornbirner Traditionsbetrieb ld die Homosexuelle Aktion Vorarlberg als Mobbing-Profis ein, da sie vermuten, dass der Mitarbeiter Homosexuell ist und sie ihn als Mitarbeiter nicht verlieren wollen.
 
bearbeitet von Wolfmeyer Jogy Thomas, Chronik für Vorarlberg
© Homosexuelle Aktion Vorarlberg
                         
Homosexuelle in Vorarlberg

Vorarlberg Leaks
 
                
<div style="background-color: none transparent;"><a href="http://www.ikiloop.com/" title="link">this</a></div>